> Tag-Archiv: Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten vom berühmten Museum über die grandiose Kirche bis zum Platz von geschichtlicher Bedeutung. Auf diesen Seiten finden Sie Tipps und Empfehlungen für Attraktionen in aller Welt.

Jakobsweg

Jakobsweg – die berühmteste Pilgerstrecke der Welt

Ich bin dann mal weg: 800 Kilometer auf dem Jakobsweg nach Santiago de Compostela - das ist eine Strapaze zum Genießen und ein Weg zu sich selbst. Unterwegs auf den Spuren von Hape Kerkeling. mehr erfahren

Lombard Street

Lombard Street: Kurven in San Francisco

Die Lombard Street in San Francisco ist die wohl berühmteste Straße der Stadt. Wer hier Auto fährt, braucht starke Nerven - und eine Vorliebe für Kurven. myEntdecker sagt, warum sich die Abfahrt trotzdem lohnt. mehr erfahren

Jardin du Luxembourg

Auszeit im Pariser Jardin du Luxembourg

Der Jardin du Luxembourg in Paris ist verlängertes Wohnzimmer, Treffpunkt, Spielplatz, Sportarena und ein Ort der Entspannung. Ein Porträt des grünen Idylls im Herzen der Stadt. mehr erfahren

Montmartre in Paris

Montmartre: „Ich liebe Dich“ in 250 Sprachen

Künstler wie Picasso, van Gogh und Matisse können nicht irren: Montmartre gehört zu den schönsten Vierteln in Paris. myEntdecker stellt seine Lieblingsorte auf dem Hügel vor. mehr erfahren

 

  • August-Horch-Museum: von Horch bis zum Trabi, zu sehen in Zwickau
  • Raritäten des deutschen Automobilbaus
  • Zwickau: sehenswerte Altstadt

Im August-Horch-Museum in Zwickau erleben Auto-Liebhaber die Automobilgeschichte anhand luxuriöser Modelle berühmter Marken wie Horch, Audi, Wanderer und DKW. Auf mehr als 3000 Quadratmetern können Oldtimer, Youngtimer und die historischen Fertigungsanlagen dieser Automarken auf dem einstigen Firmengelände besichtigt werden.

August-Horch-Museum: Über 100 Jahre Automobilbau

Das August-Horch-Museum gehört zu den größten Automobilmuseen in Deutschland. Bei einem mindestens zwei Stunden dauernden Rundgang kann man alte Originale aus über 100 Jahren Automobilbau in Sachsen erleben.

Begegnung mit Horch „persönlich“

An bestimmten Tagen erklärt August Horch (1868 – 1951) „persönlich“ bei einer Vorführung den praktischen Betrieb eines originalen Horch-Achtzylindermotors an einem Leistungsprüfstand mit Wasserwirbelbremse. Laiendarsteller Bernhard Göpfert, einst Autobauer, schlüpft dann in die Rolle des begnadeten Konstrukteurs und versetzt das Publikum mit Anekdoten und spannenden Fragen in die Zeit um 1900, als im sächsischen Zwickau der Automobilbau begann. Die originelle Führung beginnt in der wiederhergestellten Villa des Firmengründers August Horch.

Als aus Horch Audi wurde

August Horch wurde 1909 aus dem 1904 gegründeten Unternehmen gedrängt und wegen Namensrechten übersetzte man „Horch“ ins Lateinische und nannte die Firma „Audi“. Der Besucher lernt nicht nur das Leben und Wirken von August Horch kennen, sondern taucht tief in die Geschichte ein.

Verschlungene Ringe als Symbol der vier Autohersteller

1932 schlossen sich die sächsischen Automobilhersteller Horch, Audi, DKW und Wanderer zur Auto Union AG zusammen. Als Firmenlogo dienten vier verschlungene Ringe, die die vier Marken symbolisierten und noch heute auf jedem Audi prangen.

Eindrucksvoll präsentieren sich, teilweise vor nachgebauten Kulissen städtischer Szenen, die 70 Vorkriegswagen, darunter der älteste Audi und der DKW F1. Dieser gilt als erster vollwertiger Kleinwagen. So ist eine für die Museumsbesucher offene Straßenszene (Einzelhandelsgeschäfte, davor parkende Fahrzeuge der DKW-F-Serie) aus den dreißiger Jahren nachgestellt.

Trabantfertigung in der DDR

Nach Ende des Zweiten Weltkrieges wurden die Firmen zerschlagen. In der Bundesrepublik entstand Audi neu. Techniker flohen nach Westdeutschland und errichteten neue Produktionsanlagen. In Zwickau stellten der VEB Horch Kraftfahrzeug- und Motorenwerke Zwickau und ab 1957 der VEB Sachsenring Kraftfahrzeug- und Motorenwerke Zwickau Fahrzeuge her. Hier erfolgte auch die Endmontage des „DDR-Volkswagens“ Trabant.

Prototypen des Trabis im Museum

Die Zwickauer Ingenieure hörten aber nie auf, neue und zeitgemäße Autos zu entwickeln. Sie mussten aber stets am Trabant festhalten. Zu sehen sind aber auch die Prototypen der Nachkriegsjahre und natürlich alle Entwicklungsstufen des Trabant und seiner Vorläufer.

August-Horch-Museum wurde 2015 erweitert

Audi hat 2012 in Zwickau eines der modernsten Museen zur Automobilgeschichte eröffnet. Großen Raum nimmt ab Herbst 2015 das in Zwickau jahrzehntelang gebaute Kultmodell Trabant ein. Dann eröffnet Audi als Betreiber des Museums einen umfangreichen Erweiterungsbau.

Spaziergang durch Zwickau

Mit rund 100.000 Einwohnern ist Zwickau Sachsens viertgrößte Stadt. In Zwickau gibt es urige Kneipen und Hotels von familiär bis nobel, schöne Parks und Freizeiteinrichtungen. Zu den Attraktionen gehören das August-Horch-Museum, das Robert-Schumann-Haus (Wer jetzt stutzt: Auch in Leipzig gibt es ein Robert-Schumann-Haus)  und die älteste öffentliche Bibliothek Sachsens. Von ihrer historischen Seite zeigt sich die alte Tuchmacher- und Bergstadt in der liebevoll sanierten Innenstadt.

August-Horch-Museum Zwickau – Informationen

  • Adresse: Audistraße 7, 08058 Zwickau
  • Telefon: 0375/ 271738-0
  • E-Mail: info@horch-museum.de
  • Geöffnet: Di. – So., 9.30 bis 17 Uhr, erster Donnerstag im Monat: 9:30 bis 20 Uhr. Schließtage 24.12., 25.12., 31.12.
  • Eintritt: 6, ermäßigt 4 Euro, Kinder bis 6 Jahre kostenlos
  • Kombiticket Horch Museum und Trabantausstellung: 7,50 Euro
  • August-Horch-Museum im Internet: horch-museum.de

Hier weitere Information zu Sachsen

Google+: Dieter Weirauch

Barclaycard Allgemein

Spannende Autogeschichte im August-Horch-Museum Zwickau

Im August-Horch-Museum Zwickau erleben Auto-Liebhaber spannende Automobilgeschichte über Horch, Audi und Trabant. mehr erfahren

Times Square

Farbspektakel am New Yorker Times Square

Der Times Square ist berühmt für seine riesigen Werbetafeln - er ist der Platz, an dem New York am lautesten ist. Zu Silvester wird er zum Top-Ziel. Warum sich ein Besuch auch sonst unbedingt lohnt. mehr erfahren

Ein Man steht auf dem Kjeragbolten über dem Lysefjord in Norwegen

Kjeragbolten: Nervenkitzel auf dem Monolithen

Kjeragbolten ist ein besondere Sehenswürdigkeit. Der Monolith zwischen den Felswänden ist nur auf sehr beschwerlichem Weg zu erklimmen. mehr erfahren

Altes Rathaus in Chemnitz

Reisetipps für Chemnitz – „Stadt der Moderne“

Die Industriegeschichte der Stadt Chemnitz im Automobilbau, Maschinenbau und der Textilindustrie ist in einzigartigen Museen zu sehen mehr erfahren

St. Paul´s Cathedral London

St. Paul’s Cathedral: Wie eine Kuppel London dominiert

Was Rom kann, können wir auch, dachten die Anglikaner und bauten St. Paul's Cathedral in London. Gottesdienste sind kostenlos, Gucken ist teuer. mehr erfahren

Der Getreidespeicher Cenobio de Valerón auf Gran Canaria

Cenobio de Valerón – Kornkammer auf Gran Canaria

Das Cenobio de Valderón ist ein Getreidespeicher im Norden von Gran Canaria. Die Ureinwohner schlugen etwa 350 Höhlen in den Berg. mehr erfahren

Zoo Zürich

Zoo Zürich mit radikalem Tierschutzprogramm

Der Zoo Zürich ist radikal: Tiere, die nicht artgerecht gehalten werden könnten, gibt es dort nicht. Dafür viel Naturschutz und immer neue Tierbabys. mehr erfahren