> Tag-Archiv: Sehenswürdigkeiten

Sehenswürdigkeiten

Strandurlaub! Sonne, weißer Sand und faulenzen! Surfen, Banana-Boat, Beachvolleyball. Alles! Natürlich gibt es das alles nicht überall. Deshalb finden Sie auf dieser Seite (und den nächsten) Tipps, Beschreibungen und Empfehlungen für Strände in aller Welt.

Farbenfrohe Hausfassaden auf Burano

Burano – im Rausch der Farben

Gönnen Sie sich einen Tag im Rausch der Faben, denn auf Burano hat jedes Haus seinen eigenen Charakter. Tipps für den Besuch auf der Fischerinsel. mehr erfahren

Amsterdam Chinatown

Chinatown Amsterdam – Lackente und Meditation

Chinatown Amsterdam gehört zu den ältesten Chinesenvierteln in Europa. Wir schlendern durch das Viertel. mehr erfahren

Element der Paradiestür: Esau und Jacob

Baptisterium Florenz – die Türen zum Paradies

Das Baptisterium in Florenz zählt zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten Italiens. Außer den Paradiestüren sollten Sie sich unbedingt die Mosaikkuppel ansehen. mehr erfahren

Murano, die Insel der Glasbläser

Murano und die Knochen des griechischen Drachens

Vieles auf der Insel Murano ist aus Glas – aber nicht alles. Wer sich am Glas stattgesehen hat, kann nach den Rippen des Drachen fahnden. mehr erfahren

Murano, die Insel der Glasbläser ist auf alle Fälle einen Besuch wert. Großer Vorteil: Es ist auf dem Eiland nicht so voll wie in Venedig. Von Venedig aus steuern zwei Vaporettolinien die Glasbläserinseln an. Parken kann man in Venedig.

Besuch der Glaswerkstätten

An den Haltestellen des Vaporetto in Murano warten meist schon Mitarbeiter von Glaswerkstätten auf Besucher. Schließen Sie sich einem Trupp an und schauen Sie den Glasbläsern bei der Arbeit über die Schulter. Die Besichtigung ist kostenlos.

Bummeln durch die Gassen von Murano

Durch die Inselstadt verläuft genauso wie in Venedig der Canal Grande, auf dem die Waren transportiert werden. Murano besteht aus mehreren kleineren Inseln, die durch Kanäle getrennt sind. Jedoch sind die Häuser längst nicht so hoch wie in Venedig, alles wirkt etwas luftiger. Interessant sind die großen Skulpturen auf den Plätzen der Inseln.

Sie zeigen natürlich, was man aus Glas alles anfertigen kann. An den Straßen befinden sich viele Geschäfte, die Souvenirs anbieten. Achtung, nicht alles was aus Glas ist, stammt von Murano. Ein Großteil der Glasobjekte kommt inzwischen aus China.

Glasmuseum Museo Del Vetro auf Murano

Gönnen Sie sich einen Besuch im Glasmuseum. Es ist zwar nicht groß, gibt aber einen Überblick über die sehr filigrane Kunst der Glasherstellung seit der Zeit der Römer. Denn bestimmte Techniken bei der Verarbeitung von Glas sind genauso geheim wie die Formel zur Herstellung von Coca Cola. Sie werden nur innerhalb der Familien weitergegeben.

Überhaupt wurde aus der Herstellung und Verarbeitung von Glas ein großes Geheimnis gemacht. Den Bewohner von Murano war es bei strengster Strafe verboten, die Lagune zu verlassen und ihr Wissen anderweitig in bare Münze umzusetzen. Auch die Kunst, Spiegel herzustellen, ist in Murano entwickelt worden. Von Murano aus verbreitete sich der Ruhm des venezianischen Spiegels.

Meisterwerk der Glaswerkstatt Barovier

Eines der berühmtesten Glasobjekte im Museum ist der Pokal Barovier. Angelo Barovier war ein sehr bekannter Glasbläser. Sein Pokal aus blauem Glas ist aufwändig mit Figuren im Stil der Renaissance geschmückt.

Maria Donato

Beim Spaziergang durch Murano kommt man auch an der Basilika die Santa Maria e San Donato vorbei. Das Gotteshaus aus dem 12. Jahrhundert besitzt einen byzantinischen Mosaikboden und war einst die Kathedrale der Bischöfe von Torcello und Murano. Zu den in der Kirche ausgestellten Reliquien gehören auch vier Rippenknochen. Der Legende nach stammen sie von einem Drachen, den der heilige Donatus von Arezzo in Griechenland erschlug.

Pietro Martire

Die zweite sehenswerte Kirche auf Murano heißt Pietro Martire. Im Inneren sind Gemälde von Tintoretto und Giovanni Bellini zu sehen.

  • Adresse: Fondamenta Giustinan Murano, 8- 30100 Venezia
  • Telefon: +39041-739586
  • Eintrittspreis: 5,50 Euro (Besitzer der Venicecard oder des großen Museumspasses für Venedig kommen ohne Zusatzkosten ins Glasmuseum)
  • Internet: museovetro.visitmuve.it
  • Öffnungszeiten: 1. November bis 31. März 10-17 Uhr, 1. April bis 31. Oktober 10-18 Uhr. Das Haus ist vom 31. Dezember 2014 an wegen Umbau bis zum 1. Februar 2015 geschlossen.
  • Anfahrt: mit der Vaporettolinie 4.1 oder 4.2 bis zur Haltestelle Museo Murano, Linie 5.1 bis Haltestelle Fondamenta Nuove

Hier finden Sie weitere Tipps für Reisen nach Italien

Zurück zum Überblick Urlaub in Venedig

Google+: Marianne Rittner

Barclaycard Allgemein

Murano und die Knochen des griechischen Drachens

Vieles auf der Insel Murano ist aus Glas – aber nicht alles. Wer sich am Glas stattgesehen hat, kann nach den Rippen des Drachen fahnden. mehr erfahren

Touristenfamilie vor dem Kolosseum in Rom

Roma Pass – Drei Tage Rom zum Vorzugstarif

Mit dem "Roma Pass" können Touristen in Italiens Hauptstadt eine Menge Geld sparen. Wir informieren Sie über sämtliche Vorteile des "Sightseeing-Abos". mehr erfahren

Bergwerk Thüringen

Bergwerk Thüringen – wo der Schatz der Reichsbank versteckt war

Bergwerke in Thüringen bieten faszinierende Erlebnisse Untertage. Kristallgrotte, Goldkammer oder Kalikammer – Tipps für Exkursionen. mehr erfahren

Obere Kapelle der Heilig-Blut-Basilika in Brügge

Heilig-Blut-Kapelle Brügge – Schatzkammer mit goldenem Schrein

Die Heilig-Blut-Kapelle ist romanischen Ursprungs und das älteste Haus in Brügge. Dort wird eine wertvolle Reliquie aufbewahrt. Im Museum steht der goldene Schrein. mehr erfahren

Kirchenfenster in der Sankt-Salvator-Kathedrale

Kirchen in Brügge erzählen von Piraten und Hühnerdieben

Wertvolle Gemälde, Gobelins und Skulpturen schmücken die Kirchen in Brügge. Das Interieur erzählt aber auch Geschichten über Piraten, Blinde und Hühnerdiebe. mehr erfahren

Frühling im Beginenhof in Brügge

Beginenhof Brügge – fromme Emanzen

Margarete von Konstantinopel gründete einst den Beginenhof in Brügge. Es war ein Rückzugsort für alleinstehende Frauen. Das Museum präsentiert die wechselvolle Geschichte der emanzipierten Frauen. mehr erfahren

Bahia Palace

Bahia Palace: Ein Palast wie aus 1001 Nacht

160 luxuriöse Räume, ein Harem und herrliche Innenhöfe: Der riesige Palast in Marrakesch ist ein Relikt aus der Zeit der Großwesire - und einen Besuch absolut wert. mehr erfahren