Von Silke Böttcher

Diese Stadt bietet von allem etwas: Meer und Berge direkt vor der Tür, Hitze und Kälte. Großstadt und wilde Natur. Was Vancouver zu einer der reizvollsten Städte in Kanada macht. Die im Westen des Riesenlandes gelegene Metropole mit 2,1 Millionen Einwohnern ist die drittgrößte Stadt nach Toronto und Montreal.

Goldsucher waren die ersten Bewohner

Seinen Namen verdankt Vancouver einem britischen Kapitän, der die Region im 18. Jahrhundert erforscht hat. Damals gab es die Stadt noch gar nicht: Vancouver wurde um 1860 gegründet, als es viele Menschen in die Gegend zog – auf der Suche nach Gold. Wohlstand bekam Vancouver aber nicht durch Gold, sondern durch Holz, Bergbau, Landwirtschaft und Fischfang. Kein Wunder, dass der Hafen von Vancouver der größte in Kanada ist.

Auch künftige Stars zieht die Stadt magisch an, denn Vancouver ist nach Los Angeles und New York die wichtigste Filmstadt in Nordamerika, manche nennen es deshalb auch liebevoll „Hollywood North“.

Seiten

delicious