Von Ulrich Lenhard

Steiermark und Oberösterreich sind perfekt für einen Winterurlaub abseits des Massentourismus. Jenseits der berühmten Skigebiete in Tirol und Salzburg hat Österreich mit Schladming in der Steiermark noch ein international bekanntes Skizentrum. Das sind die Hänge rings um die Planai, die Piste der Weltmeister 2013.  Schon auf der anderen Talseite, in Ramsau am Dachstein, wird es ruhiger. Oberösterreich und Steiermark punkten mit atemberaubenden Panoramen. Die Landschaften am Altaussee und die Region Hallstatt verschlagen einem geradezu die Sprache. Da nimmt der Genuss-Skifahrer in Kauf, dass die Abfahrtsstrecken vielleicht nicht ganz so umfangreich sind.

Tiefschneeabfahrten am Krippenstein

Daneben gibt es aber noch ein absolutes Muss für alle Skifahrer, die auf die Pistenpräparation verzichten können: Krippenstein. 30 Kilometer Freeride-Abfahrten locken insbesondere nach Neuschneenächten alle an, die Freiheit auf zwei Brettern suchen. Oberösterreich und Steiermark lassen sich grob in drei Bereiche einteilen, die auch den Skipass-Regionen entsprechen. Da ist zum einen die Region Schladming/Ramsau am Dachstein. Die Region gehört zu „Ski Amade“, einem Zusammenschluss, zu dem ansonsten überwiegend Salzburger Gemeinden gehören.

Skipassgebiete in der Steiermark

Die Schladminger Skischaukel rund um die WM-Piste 2013, Planai, wird kontrastiert durch das gegenüberliegende Familienskigebiet Ramsau am Dachstein, das neben einem kleinen Gletscher-Skigebiet vor allem Langläufer und Tourenskigeher anzieht. Damit ist die Schladming-Ramsau der Allrounder unter den Skigebieten in der Steiermark und Oberösterreich.

Freerider und Romantiker sind mit der Skikarte des „Dachstein West“-Verbundes gut bedient. Dieser umfasst neben Gosau, Russbach und Annaberg am Dachstein einige oberösterreichische Skigebiete, darunter Krippenstein mit seinen Freeride-Abfahrten. Der Skipass Schneebärenland ist etwas für Skiläufer und –fahrer, die es ruhig lieben oder mit Kindern unterwegs sind.

Skiurlaub pauschal oder individuell buchen

Wo auch immer man sich wohlfühlt, ein einfacher „Geheim“-Tipp zum Preissparen ist, den Skiurlaub in Österreich entweder komplett pauschal inklusive Skipass und eventuell benötigter Ausrüstung zu buchen oder aber den gesamten Urlaub individuell zu planen. Die Pauschalangebote für Hotels sind meist unschlagbar.

Wer allerdings eine Ferienwohnung sucht, sollte sich mit dem Tourismusbüro der jeweiligen Gemeinde in Verbindung setzen. Es gibt nämlich fast überall empfehlenswerte Ferienwohnungen in Top-Lage zum Skigebiet, die über das Internet oder das Reisebüro gar nicht buchbar und oft auch nicht auffindbar sind. Diese findet man also gar nicht anders, als im Fremdenverkehrsamt des Skigebietes nachzufragen.

Hier finden Sie Tipps zum Skiurlaub im Salzburger Land

delicious