Von Ulrich Lenhard

Ratgeber Thailand: Teil 3

Bei den Unterkünften in Thailand gibt es eine extrem große Palette von Preisen und Qualitäten. In Teil 3 unseres Thailand-Ratgebers geben wir einen Überblick. Hier finden Sie weitere Ratgeber zu Anreise und Sprache.

Hotels in Thailand von Luxus bis Schlafplatz

Die Luxushotels kosten 100 bis 200 Euro für das einfache Doppelzimmer und bieten dafür besten internationalen Komfort. Bei der Mittelklasse gibt es eine extrem große Preisspanne. So haben wir etwa im Samui Island Resort knapp 50 Euro für einen Bungalow bezahlt, der laut Liste mehr als das Doppelte kostet. Wir haben aber auch nicht reserviert, sondern sind ohne Voranmeldung an der Rezeption erschienen.

Der Bungalow am Strand im Rose Garden auf Koh Samui hat uns 15 Euro pro Nacht gekostet. Der Listenpreis beträgt mindestens das Doppelte. Schlafplätze gibt es in überdachten Hängematten für einen Euro, aber das ist nur etwas für Hartgesottene. Eine Klimaanlage bei tropischen 30 bis 35 Grad darf es schon sein. Die Erfahrung zeigt: Wer ohne Voranmeldung kommt, zahlt weniger.

Bei spontaner Entscheidung ist das Hotel in Thailand billiger

Wem das zu riskant ist, muss bei vorheriger Buchung mit 50 bis 100 Euro pro Nacht für einen Bungalow mit Klimaautomatik am Strand rechnen. Hotelzimmer oder einen Bungalow ohne Seeblick gibt es für 20 bis 60 Euro. Spontane Entscheidungen während der Hochsaison zwischen Mitte Oktober und März sind allerdings nur eingeschränkt zu empfehlen. Dann könnte alles ausgebucht sein. Übrig bleiben nur die Zimmer, die sonst keiner will.

Typische Ausstattung eines Hotelzimmers in Thailand

Der Stil ist immer derselbe, die Größe steigt mit dem Preis© Getty

Die Standards in Thailand sind recht hoch. Sanitäranlagen und Bettwäsche sind auch in billigen Einrichtungen sauber und gepflegt. Schimmel oder Dreck haben wir nirgends entdeckt. Für wenig Geld kann man natürlich keine Luxuseinrichtung erwarten. Bereits in der Mitelklasse aber gibt es extrem geschmackvolle Badezimmer, die zum Teil in den Dschungel hineingebaut sind. Die Möbel allerdings sind selbst in Luxushotels immer ein wenig "shabby". Dunkel gebeiztes Holz mit muffig riechenden Schrank-Innenräumen scheint normal zu sein. Das mag aber auch dem Klima geschuldet sein. Wenn kein Gast im Raum ist, läuft diese schließlich nicht.

Reine Hotels sind selten. Die meisten Unterkünfte bieten neben den Hotelzimmern auch ein paar Bungalows an, was sie dann zum "Resort" macht. Erstaunlicherweise sind die Bungalows in Thailand häufig nur geringfügig teurer als die Hotelzimmer.

Pauschal oder individuell nach Thailand reisen?

Die touristischen Zentren Pattaya, Koh Samui und Phuket sind zwischen Mitte September und Anfang März unter Umständen ausgebucht. Sponatane Entscheidungen sind dann schwierig. In der übrigen Jahreszeit kann man es darauf ankommen lassen, wenn man in Kauf nimmt, ein paarmal "abzublitzen". Wer erstmals in Thailand ist, sollte versuchen, einen frei stehenden Bungalow direkt am Strand zu bekommen. Wiederkehrer, die schon wissen, wohin sie wollen, können versuchen, direkt beim Hotel zu reservieren. Das ist meist günstiger. Eine gute Beratung im Reisebüro zum speziellen Wunsch ist in jedem Fall eine gute Entscheidung.

Hier finden Sie weitere Tipps zum Urlaub in Thailand

myEntdecker bietet Ihnen Inspirationen für Ihren nächsten Urlaub. Sie sind fündig geworden und möchten gerne eine Reise buchen? Hier können Sie bei unserem Partner Ihren Urlaub in Thailand buchen

 

delicious