Von Silke Böttcher

Bali gehört zu den Zielen, für die man sich nicht finanziell ruinieren muss. Zwar gibt es auch auf der indonesischen Trauminsel Luxushotels, aber wer ein bisschen guckt, findet selbst bei den Vier-Sterne-Unterkünften günstige Preise. In Spitzenhotels wie dem The Oberoi Bali kann man indessen schon mal eine vierstellige Summe für eine Villa mit Ozeanblick bezahlen, hat dafür allerdings auch jeden nur denkbaren Komfort.

Homestay-Unterkünfte für Backpacker

Einfach, aber besonders bei Backpackern sehr beliebt sind die Homestay-Unterkünfte, in denen man für wenig Geld übernachten kann. Viel Komfort bieten sie allerdings meist nicht, auch bei der Sauberkeit muss man manchmal Abstriche machen. Wer sichergehen möchte, schaut sich vorher im Internet um. Einige, zum Beispiel das Homestay Bali Starling in Canggu, sind trotz der sehr günstigen Preise sehr komfortabel und haben sogar eigene Terrassen mit Gartenblick Das Bali Starling arbeitet mit dem nahen Canggu Club zusammen und gewährt seinen Gästen kostenfreien Zutritt zu den Sport- und Wellnessbereichen des Clubs.

Wer individuell reist und seine Unterkunft nicht vorab buchen möchte, der sollte wissen, dass es auf Bali üblich ist, sich die Zimmer vorab zeigen zu lassen und sich dann zu entscheiden. Ein „nein“ ist in der Regel kein Problem, denn die Zahl der Unterkünfte auf Bali ist groß.

Hotels mit Strandblick auf Bali

Die meisten Hotels auf Bali stehen in Strandnähe. Wer seinen Urlaub hauptsächlich dort verbringen möchte, der sollte im Süden nach einer Unterkunft suchen und den für sich passenden Strand auswählen. Sehr lebhaft geht es im Touristenort Kuta zu, wo es viele Hotels der Mittelklasse gibt. Wer mehr Luxus will, der wird am Legian Beach fündig, wo zum Beispiel das schon erwähnte Oberoi steht. Beide Strände sind allerdings für ihren hohen Wellengang bekannt.

Hotels der gehobenen Mittelklasse finden sich in Tuban, das mit einem dunklen Sandstrand lockt. Auch in Sanur gibt es viele teurere Hotels und dazu einen sehr schönen Strand, obwohl man nur bei Flut schwimmen kann.

Sehr luxuriös sind die Hotels in Nusa Dua, das zudem auch mit Golfplätzen und edlen Einkaufszentren lockt. Wem es dort ein bisschen zu gehoben ist, der entscheidet sich für Tnajung Benoa, das mit einer sehr indonesischen Infrastruktur und schönen Hotels der Mitteklasse lockt. Jimbaran Beach hat nur wenige Hotels zu bieten, die allerdings sind meist im Luxus-Segment angesiedelt.

Hotels für Taucher und Schnorchler

Die Ost- und Nordküste sind besonders für Taucher und Schnorchler sehr reizvoll, weil es dort viele Korallenriffe gibt. Die Hotels bewegen sich zwischen einfachen Pensionen und exklusiven Resorts. Einige Unterkünfte haben sich direkt auf Taucher spezialisiert, etwa das The Sol Lovina Hotel am Lovina Beach oder das Matahari Beach Resort in Pemuteran.

Wer keinen Wert auf Strand legt, der findet in Ubud im Bergland schöne, sehr elegante Hotels mit herrlichen Gärten und Blick auf die Reisterrassen. Von dort aus kann man gut zu Ausflügen ins Landesinnere starten.

Hier finden Sie weitere Reisetipps zu Indonesien

myEntdecker bietet Ihnen Inspirationen für Ihren nächsten Urlaub. Sie sind fündig geworden und möchten gerne eine Reise buchen? Hier können Sie bei unserem Partner Ihren Urlaub auf Bali buchen

 

delicious