> > Ein Wochenende in Prag

Ein Wochenende in Prag

Ein Wochenende in Prag ist natürlich viel zu kurz, um die Goldene Stadt an der Moldau richtig kennenzulernen. Aber zum Verlieben reicht es auf alle Fälle. Versprochen!

Wochenende in Prag: Schöne Aussicht auf der Karlsbrücke

Die Karlsbrücke ist mehr als ein Bauwerk über die Moldau – sie ist ein Wahrzeichen, ein Treffpunkt und sogar ein Glücksbringer. Die Aussicht auf Prag ist von hier aus fast zu schön, um wahr zu sein. Man schaut auf die Prager Burg und die Altstadt, guckt den Ausflugsschiffen zu und lauscht Musikern, die für Touristen spielen.

Besuch im Veitsdom

Die Prager Burg gehört natürlich auch zum Pflichtprogramm, vor allem der mächtige Veitsdom, der schon von weitem zu sehen ist. Innen ist er mindestens genauso eindrucksvoll. Und wer den 99 Meter hohen Turm besteigt, der genießt nicht nur den Weitblick über die Stadt, sondern schaut auch auf die mächtigen Kirchenglocken, die zu den größten der Welt gehören.

Bier-Pause in der Kneipe

Der Turmaufstieg hat durstig gemacht? Dann wäre jetzt eine der Prager Bierkneipen genau richtig. Sie schenken das berühmte Pilsner Bier aus, das schon viele Künstler inspiriert hat. Im „u fleku“ (Křemencova 11, Tram-Station Myslikova, Info: de.ufleku.cz) zum Beispiel genießt man das dunkle Bier schon seit 1499.

Ein tanzendes Haus

Wer anschließend zufällig in der nahegelegenen Straße Jiráskovo náměstí landet und ein Haus sieht, das zu schwanken scheint, der sollte es nicht aufs Bier schieben. Das Gebäude in Haus-Nummer 1981/6 heißt nämlich Tanzendes Haus und ist das Werk der Architekten Vlado Milunic und Frank Gehry. Absolut sehenswert!

Astronomische Uhr am Altstädter Rathaus

Ein bisschen verwirrend ist auch die Astronomische Uhr am Altstädter Rathaus (Altstädter Ring). Es ist ein größeres Vorhaben, sie zu lesen – aber der Anblick der beiden Zifferblätter ist beeindruckend. Noch mehr Alchemie und sehr viel Geschichte gibt es im berühmten Goldenen Gässchen. Die niedlichen Häuser gehören zu den wichtigen Attraktionen der Stadt. Dass es voll ist in der kleinen Straße, weil jeder Tourist das Gässchen sehen will, sollte nicht abschrecken – hübsch ist es hier auf jeden Fall.

Ein Wochenende in Prag: Shoppen in der Pariser Straße

Auch einen Prachtboulevard gibt es in Prag, und der heißt passenderweise Pariser Straße (Pariszka). Hier kann man Edelklamotten einkaufen oder den Anblick der Designerstücke im Schaufenster bewundern. Und spaziert danach noch ein Stück zum Altstädter Ring zurück und guckt sich die schönen Bauwerke am Platz an. Der beste Abschluss für ein Wochenende in Prag aber ist ein Abschiedsblick auf die Moldau.

Themen des Artikels

Weitere Artikel von Silke Böttcher

Kommentare

Eine Antwort hinterlassen