> > Solar: Cocktails über Berlin

Solar: Cocktails über Berlin

Wer den Eingang für die Solar Bar Berlin sucht, könnte fast meinen, er hätte sich verlaufen. Es scheint etwas ungewöhnlich, dass einer der angesagtesten Orte in Kreuzberg nur über den grauen und nicht besonders einladenden Hinterhof einer Autowerkstatt zu erreichen ist. Aber das ist eben Berlin, und hier ist das Ungewöhnliche längst gewöhnlich geworden.

Von einem Türsteher empfangen (auf elegant-legere Kleidung ist zu achten!), geht es in einem gläsernen Fahrstuhl 16 Stockwerke hoch hinauf. Oben angekommen erstreckt sich die Stadt in einem atemberaubenden 360°-Panorama, das selbst den meisten Berlinern den Atem verschlägt.

Solar Bar Berlin: Lederschaukeln und Schlummer-Licht

Schließlich geht es eine geschwungene Treppe ein weiteres Mal nach oben in die Cocktail-Lounge. Die große Bar selbst ist ein einziges Kunstwerk aus Lichtern und Schatten, doch die Aufmerksamkeit gilt in erster Linie den Lichtern der Stadt.

Es ist faszinierend, wie lange man sich auf den ledernen Liegenwiesen oder auf den von der Decke hängenden Schaukeln in diese Berliner „Wolken-Welt“ verlieren kann. Dazu gibt es sanfte bis anregende Elektroklänge teils von namhaften DJ’s.

Das alles hat natürlich seinen Preis. Etwa 10 bis 12 Euro muss man für einen Cocktail in der Solar Bar Berlin rechnen. Dafür gibt es aber auch ganz besonders ausgefallene Kreationen, wie beispielweise Cocktails mit Balsamico oder Basilikum.

Übrigens: Raucher müssen nicht die ganzen Stockwerke wieder hinunter, für sie gibt es eine kleine Raucher-Lounge, etwas weniger stilvoll eingerichtet, aber mit dem gleichen eindrucksvollen Panorama.

Restaurant mit deutscher und italienischer Küche

Wer hungrig geworden ist und sich noch nicht losreißen kann, kann bei einem kleinen Kiosk in der Solar Bar Berlin Knabbereien und Süßigkeiten erstehen. Oder aber man geht die geschwungene Treppe wieder hinunter in das kuschelige und gleichzeitig lässige Restaurant mit gehobener deutscher sowie italienischer Küche.

Allerdings kostet auch hier eine Hauptspeise bis zu 30 Euro. Man merkt schnell: Das Solar ist ein Ort für jene gut betuchte Berliner Szene, die gerne gesehen wird und auch gerne selbst schaut. Frühstücken ist hier übrigens auch möglich  – nur sonntags – und lohnt sich besonders, denn Berlin ist auch tagsüber von so weit oben eine Augenweide.

Zurück zum Überblick Essen und Trinken in Berlin

Weitere Reisetipps für Berlin

Barclaycard Allgemein

 

Entdecker-Infos

Adresse | Stresemannstraße 76

Öffnungszeiten | Mo.–Do., 18-2 Uhr, Fr.-Sa. 18-4 Uhr, So., 10-2 Uhr

Reservierung | 0163/765 27 00

Homepage | www.solarberlin.com

Themen des Artikels

Weitere Artikel von Friederike Ostermeyer

Ähnliche Artikel
Nobu London

Nobu London: Weltstars und japanische Genüsse

Die Promis geben sich im Nobu London die Klinke in die Hand - das japanische Spitzenrestaurant ist ein Treffpunkt. Und das nicht erst seit einer Besenkammer-Affäre. mehr erfahren

Lutter & Wegner

Lutter & Wegner: Wo der Name “Sekt” entstand

Hier bekam der Sekt seinen Namen: Infos über das Restaurant Lutter & Wegner am Gendarmenmarkt in Berlin, die Geschichte und die berühmten Gäste. mehr erfahren

Napa Valley

Napa Valley: Paradies für Weinliebhaber

Weinliebhaber haben in Kalifornien ein Lieblingsziel: das Napa Valley. Das verdankt seinen Ruf als Weinbaugebiet übrigens einem Deutschen. Und dem mediterranen Klima. mehr erfahren

Cafe Central Wien

Cafe Central Wien: Kaffeehaus mit Pracht und Geschichte

Das Café Central in Wien ist eines der bekanntesten Kaffeehäuser in der Donaumetropole. Früher trafen sich dort berühmte Künstler und Gelehrte, heute entspannt man bei Apfelstudel und Wiener Melange. mehr erfahren

Kommentare

Eine Antwort hinterlassen