> > Algarve – Urlaub im Süden Portugals

Algarve – Urlaub im Süden Portugals

Die Algarve im Süden von Portugal ist berühmt wegen ihrer tollen Strände. Viele Besucher erleben bei ihrem Besuch von Portugal nichts anderes als diesen 150 Kilometer langen Küstenstreifen mit langen Sommern und milden Wintern. Dennoch gibt es durchaus auch viele Sehenswürdigkeiten in den Städten sowie Ausflugsziele an der Steilküste.

Algarve-Urlaub  für Sonnenhungrige

Der Sonnenhungrige hat eine riesige Auswahl zwischen weiten Dünenstränden und kleinen verträumten Buchten am Fuße der ockerfarbenen Felsen. Sicher, auch hier wurden in den 70er- Jahren beim Bauboom die gleichen Fehler wie in Spanien gemacht. Aus einst stillen Fischerdörfern wurden turbulente Ferienzentren. Aber es gibt sie noch: die kleinen intimen Strände an den Küsten der Algarve. Ob bei Faro, Albufeira oder auch Lagos, selbst an der sogenannten Felsargave gibt es teils ausgedehnte, teils winzige Sandstrände.

Felsenalgarve und Sandalgarve

Den Barlavento nennt man „Felsenalgarve“. Dabei handelt es sich um eine zerfurchte bis zu 50 Meter hohe Steilküste mit malerisch wirkenden gelbe und rötlich braunen Kalk- und Sandsteinfelsen sowie kleinen Buchten. Mit diesen Naturschönheiten und dem klaren, türkisblauen Wasser behauptet die Algarve ihren Ruhm als schönste Küste Europas. Altstädte und Burgen erzählen eine wechselvolle Geschichte. Als Sandalgarve wird der südliche Abschnitt der Algarve bezeichnet: der Sotavento. Dieses Gebiet prägen Sandstrände und Lagunenlandschaften.

Städte und Festungen an der Algarve

Sehenswerte Altstädte und Festungen gibt es an der prortugiesischen Algarve einige: Beispielsweise Silves, die ehemalige Hauptstadt der Mauren mit ihrer prächtigen Burg. Auch Fortaleza de Sagres im Westen der Algarve ist solch eine Festung aus der Zeit Heinrichs des Seefahrers. Wer gern durch die Gassen alter Städte schlendert, sollte sich Tavira anschauen. Reizvoll ist auch das Städtchen Alcoutim an der Grenze zu Spanien ebenso wie Olhao mit seinem arabischen Flair.

Algarve-Urlaub: Gutes Essen

Die Algarve hat neben ihrer wunderschönen Naturlandschaft, den zahlreichen Sandstränden und dem milden Klima auch eine abwechslungsreiche Gastronomie zu bieten. Die Küche der Region ist reich an Geschmack und bodenständig in der Zubereitung. Durch die Nähe zum Meer spielen fangfrischer Fisch und Meeresfrüchte eine der Hauptrollen auf der Speisekarte der Region. Die köstlichsten Rezepte stammen von den Fischern, die über die Jahrhunderte hinweg die optimale Art, den natürlichen Geschmack zu erhalten, perfektioniert haben, in dem sie frische Fische wie Seezunge oder Thunfisch oder aber auch Krustentiere über Holzkohle grillen. Hier finden Sie weitere Reisetipps für Portugal Barclaycard Allgemein

Entdecker-Infos

Infos: | www.algarve-portal.de

Infocenter: | www.visitalgarve.pt

Themen des Artikels

Weitere Artikel von Dieter Weirauch

Ähnliche Artikel
Strand bei Novalja

Novalja auf Pag – lange Strände und ein Ufo-Landeplatz

Novalja auf Pag hat lange Strände aus Kies, eine schöne Umgebung und sogar Kultur. Wichtige Tipps für den Urlaub mehr erfahren

Volleyballspieler am Strand Kolovare in Zadar

Strand in Zadar – mitten in der Stadt

In Zadar gibt es zwei offizielle Strände und lange Küstenabschnitte, die sich zum Sonnen eignen. Wir stellen Sie vor. mehr erfahren

Las Palmas zwischen Strand und Hafen

Las Palmas – Stadt zwischen Strand und Shoppen

Las Palmas hat nicht nur eine sehenswerte Altstadt und viele Geschäfte, sondern auch einen schönen Strand. Tipps zum Besuch der Hauptstadt auf Gran Canaria. mehr erfahren

Der Strand in Lido de Jesolo

Jesolo – Urlaub am Strand und in Venedig

Der Badeort Jesolo besticht durch seinen kilometerlangen Strand. Pfiffige Urlauber suchen sich ein Quartier vor der Haustür von Venedig. Von Jesolo kommt man bequem in die Lagungenstadt. Tipps für einen Kultur- und Strandurlaub. mehr erfahren

Kommentare

Eine Antwort hinterlassen