> > Urlaub auf Kreta – Strand und Knossos

Urlaub auf Kreta – Strand und Knossos

Urlaub auf Kreta ist abwechslungsreich. Strand, Fels, Altertümer und Höhlen. Kreta ist die ungewöhnlichste Insel im Mittelmeer. Mit einer der bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Welt, dem Palast von Knossos, gibt es eine ebenso bedeutende wie umstrittene archäologische Fundstätte auf der griechischen Insel.

Urlaub auf Kreta im Norden – im Süden Einsamkeit

Die meisten Urlauber auf Kreta suchen sich eine Unterkunft im Nordwesten, wo die Städte Chania und Rethymnon als Ausgangspunkt für einen Besuch der weiten Strände dienen. Vor allem die westlich von Chania gelegenen Gebiete und Buchten sind wegen ihrer romantischen Schönheit beliebt.

Im Osten Kretas gibt es ebenfalls einige Zentren für Strandurlauber, Heraklion, Malia, Agios Nikolaos und die Region um Sitia. Der äußerste Ostteil Kretas ist praktisch unbewohnt. Dort sind besonders viele archäologische Schätze zu finden.

Im Süden von Kreta ist sehr wenig Tourismus. Dennoch sollte jeder Besucher zumindest einmal ganz in den Süden gelangen. Die berühmte Samariaschlucht lässt sich in mehreren Stunden durchwandern. Der Weg endet in einem kleinen Dorf namens Ag. Roumeli, das nur per Schiff und zu Fuß erreichbar ist.

Die wichtigsten Sehenswürdigkeiten auf Kreta

Neben Stränden und Bergen sind die wichtigsten Sehenswürdigkeiten die Höhlen und Klöster. Stellvertretend seien hier das Kloster Arkadi und die Höhle Kyvernio genannt. Arkadi ist sozusagen das Nationalheiligtum der Kreter. Dort gingen vor 200 Jahren knapp 1000 Aufständische lieber in den Tod, als von den türkischen Besatzern gefangengenommen zu werden.

Die Höhle Kyvernio ist besonders interessant, weil ein Kloster teilweise hineingebaut wurde. Natürlich darf man die Diktäische Höhle bei Psychros nicht vergessen, in der der Legende nach Zeus geboren wurde. Diese ist zwar die berühmteste, aber keinesfalls die schönste Höhle auf Kreta.

Urlaub Kreta: Anreise und Verkehr

Die Anreise nach Kreta erfolgt in der Regel mit dem Flugzeug von Athen aus. Es gibt aber auch Charterflüge, die von Deutschland aus Kreta direkt anfliegen. Es gibt zwei Flughäfen: Chania im Westen und Heraklion im Osten. Wer nach der Anreise schnell am Ziel sein will, sollte darauf achten.

Innerhalb der Insel gibt es zwar auch Busverkehr, aber man sollte sich je nach Interesse für Ausflüge ins Innere der Insel entweder einer Reisegruppe anschließen oder einen Wagen mieten. Ausnahme sind die Shuttlebusse zu den beliebtesten Stränden auf Kreta, die zumindest in der direkten Umgebung recht häufig fahren. Sie sehen: Urlaub auf Kreta ist weit mehr als Strand.

Hier finden Sie weitere Tipps zu Sehenswürdigkeiten auf Kreta

 

Themen des Artikels

Weitere Artikel von Ulrich Lenhard

Ähnliche Artikel
Seychellen

Seychellen: Inselparadies im Indischen Ozean

Herrliche Strände, üppige Natur - die Seychellen gehören zu den schönsten Ländern der Welt. Die Inselgruppe im Indischen Ozean ist verwöhnt mit tropischem Klima und Traumlandschaften. mehr erfahren

Reiseziele im Winter

Reiseziele im Winter – Sonne, Strand und Abenteuer

Unsere Top 5 Reiseziele im Winter: vom Strandurlaub bis zur Expedition zu den aktivsten Vulkanen der Welt. Und ein Besuch im Hobbitland. mehr erfahren

Straße in der Altstadt von Telde auf Gran Canaria

Telde – Die Straßen von San Francisco

Telde ist die zweitgrößte Stadt auf Gran Canaria. Dort ist vor allem die malerische Altstadt sehenswert. Es gibt zudem Wohnhöhlen der Ur-Kanarier zu sehen. mehr erfahren

Strand vor Resort in Belle Mare auf Mauritius

Belle Mare auf Mauritius – wo das Meer am schönsten ist

Belle Mare auf Mauritius ist so schön, wie der Name vermuten lässt: schneeweißer Sand vor türkisfarbenem Meer. Urlauber sollen daher nicht versäumen, in Belle Mare ins Wasser zu steigen. mehr erfahren

Kommentare

Eine Antwort hinterlassen