> > Der Flughafen Kastrup ist Luftkreuz des Nordens

Der Flughafen Kastrup ist Luftkreuz des Nordens

Mit mehr als 21 Millionen Passagieren im Jahr ist der Flughafen Kopenhagen-Kastrup der größte Flughafen Skandinaviens. Er dient als Drehkreuz unter anderem für SAS Scandinavian Airlines. Ein großer Vorteil ist seine Nähe zum Zentrum der dänischen Hauptstadt. Der Flughafen liegt nur etwa acht Kilometer entfernt vom  Zentrum Kopenhagens.

Drei Terminals für An- und Abflug

Inlandsflüge  starten und landen am Terminal 1.  Terminal 2 und 3 sind für die internationalen Flüge reserviert. Für KLM-Flüge stehen auf Terminal 2  Self-Service- und Internet-Check-In zur Verfügung. Die Terminals sind lang. Auf dem Boden ist die Zeit angegeben, die Reisende vom jeweiligen Standort benötigen, um zum Abflugschalter zu kommen. Der Zugang zur Sicherheitskontrolle befindet sich im 1. Stock und ist etwas verwirrend ausgeschildert. Wegen der weiten Wege sollten Flugreisende ausreichend Zeit einplanen.

Kastrup hat einen eigenen Bahnhof

Der Flughafen hat mit dem Bahnhof Københavns Lufthavn einen direkten Anschluss an die Öresund-Verbindung, eine  schnelle Zugverbindung nach Schweden.  Vom Bahnsteig bis zum Check-In sind es gerade einmal 100 Meter. Mit dem Zug erreicht man vom Flughafen in fünf Stunden Stockholm, in 3,5 Stunden Göteborg und Aarhus. Bis ins schwedische Malmö benötigt der Zug lediglich 20 Minuten.

Schnelles Geld und schnelles Internet

Diverse Banken befinden sich im Terminal 2, Geldautomaten sind in allen Terminals vorhanden. Zwischen dem Terminal 2 und 3 ist ein Postamt untergebracht. Im gesamten Flughafengebäude ist ein drahtloser und kostenloser Zugang zum Internet möglich. Tickets für die Bahn – ein Shuttle-Bus steht für den Transfer zur Verfügung – sind zwischen den Terminals 1 und 3 am Automaten sowie an Kassen erhältlich.

Mit der S-Bahn binnen zwölf Minuten ins Zentrum

Kopenhagen ist die europäische Großstadt mit der kürzesten Verbindung zwischen Airport und Innenstadt. In nur zwölf Minuten fährt man mit der S-Bahn vom Flughafen Kastrup zum Kopenhagener Hauptbahnhof, der direkt am Tivoli im Herzen der Hauptstadt liegt. Die Züge verkehren im Zehn-Minuten-Takt. Noch schneller geht es mit der gelben Linie M2 der Metro. Die Züge fahren teilweise im Fünf-Minuten-Abstand. Zur zentralen Station Kongens Nytorv. Eine Tageskarte für die Öffentlichen Verkehrsmittel kostet 70 DKK. Darin sind auch die Fahrten mit den „Wasser-Bussen“ enthalten.

Fahrkarten und Kopenhagencard

Zugtickets können im Ticketcenter im Terminal 3 oder am Automaten gekauft werden. Zudem gibt es die Möglichkeit, eine Kopenhagencard zu erwerben. Mit ihr können sämtliche  öffentlichen Verkehrsmittel in der Hauptstadtregion genutzt werden. Zudem besteht eintrittsfreier Zugang zu mehr als 60 Museen und  Sehenswürdigkeiten. Beispielsweise für drei Tage kostet die Kopenhagencard einen Erwachsenen 65 Euro. Weitere Informationen sind im Internet unter visitcopenhagen.de zu erfahren.

Auch Bus oder Taxi  stehen zur Verfügung

Neben den Airport Shuttle-Bussen, die zwischen den Terminals verkehren, fahren auch Busse. Die Bushaltestelle finden Passagiere im Terminal 3. Verkehrende Buslinien sind unter anderem die 5A nach Husum Torv sowie die 35 nach Island Brygge. Mit dem Taxi können sich Reisende am Airport von  Kopenhagen an jedem Terminal absetzen lassen sowie einsteigen. Im Fahrpreis ist bereits ein Trinkgeld enthalten. Vor dem Terminal 3 stehen zusätzlich Taxen für eine Fahrt nach Schweden bereit. Aber auch dänische Taxen akzeptieren Fahrten nach Schweden.

Hier finden Sie weitere Tipps zu Städtereisen

myEntdecker bietet Ihnen Inspirationen für Ihren nächsten Urlaub. Sie sind fündig geworden und möchten gerne eine Reise buchen? Hier können Sie bei unserem Partner Ihren Urlaub in Dänemark buchen

Themen des Artikels

Weitere Artikel von Marianne Rittner

Ähnliche Artikel
Flughafen Mauritius ist klein und modern eingerichtet

Flughafen Mauritius – neues modernes Terminal

Im Herbst 2013 wurde der neue Flughafen auf Mauritius eröffnet. Ein Überblick für Urlauber auf Mauritius über An- und Abreise sowie das Weiterkommen zu Hotels und Pensionen. mehr erfahren

Die Abfertigungshalle des ehemaligen Flughafens Tempelhof

Flughafen Tempelhof

Im Wettstreit um Platz eins der Berliner Flughäfen steht einer ganz oben, der gar nicht mehr in Betrieb ist. mehr erfahren

Praktische Tipps für Dresden: Flughafen Dresden

Flughafen Dresden – Passagierfreundlich und gut angebunden

Der Flughafen Dresden punktet durch seine Benutzerfreundlichkeit und den Verkehrsanschluss. mehr erfahren

Praktische Tipps für Venedig: Flughafen Treviso

Vom Flughafen Marco Polo nach Venedig

Der Flughafen Marco Polo liegt zwölf Kilometer vor Venedig. Der Weg in die Lagunenstadt ist ungewöhnlich. mehr erfahren

Kommentare

Eine Antwort hinterlassen