> > Besuch bei Königin Victoria und Lady Diana

Besuch bei Königin Victoria und Lady Diana

SIE kommt (fast) nicht vor an diesem Ort. Nur unten, gleich neben der Treppe hinauf in die Gemächer, hängt ihr Porträt, neben Bildnissen der anderen Bewohner des Hauses. Großformatig ist das Foto von Mario Testino, das sie fast zärtlich zeichnet, wunderhübsch sieht sie darauf aus, entspannt und ewig jung. SIE also, Diana, Princess of Wales, lebte bis zu ihrem Tod 1997 im Londoner Kensington Palace (während Prince Charles nach der Trennung in St James’s Palace seine Zimmer nahm), hier hatte sie ihre glücklichen und ihre verzweifelten Momente, von hier aus setzte sich nach ihrem Unfalltod der Trauerzug in Bewegung, nicht weit entfernt schmiegt sich heute der Diana-Gedenkbrunnen in den Rasen des Hyde Parks.

Lady Di und Königin Victoria

Doch nicht Lady Di, natürlich nicht sie, steht heute im Mittelpunkt der neuen öffentlichen Präsentation des Palastes. Nach einer zweijährigen Renovierung, die von Königin Elisabeth II. aus Anlass ihres 60. Kronjubiläum in Auftrag gegeben wurde und zwölf Millionen Pfund (ca. 14,5 Millionen Euro) gekostet hat, ist der öffentlich zugängliche Bereich des Gebäudes ganz Königin Victoria geweiht.
Kensington Palace ist eng verbunden mit dem Namen Victoria. Die Königin liebte das Gebäude, hier wurde sie geboren. Die Gemäuer gehen auf das ursprüngliche Kensington House zurück, in das William III. und seine Frau Mary II. im Jahr 1689 einzogen und es umgehend zu vergrößern begannen. Victorias (vermutliches) Geburtszimmer kann nun ehrfurchtsvoll ebenso durchschritten werden wie das Zimmer, in dem sie mit ihrer Regierung – nur Stunden nach der Krönung – zum ersten Mal zusammentraf.

Ausstellung mit Kleidern, Fotos und Erinnerungsstücken

Auch an ihren geliebten Gemahl, Prince Albert, wird erinnert, etwa mit Ausstellungsstücken, die seine Verdienste um die Great Exhibition vom Sommer 1851, zu der im Hyde Park ein gigantischer Kristallpalast errichtet wurde, würdigen. Ausgestellt ist auch eines der unzähligen schwarzen Kleider aus der knapp 40 Jahre währenden Trauerzeit der Königin nach dem Tod Alberts. Fotos und Filmaufnahmen aus Victorias Epoche ergänzen die Schau; aber auch andere Mitglieder des Königshauses, deren Leben mit dem Palast verbunden ist, werden vorgestellt, etwa Mary II., die hier im Jahr 1694 erst 32-jährig an Pocken starb. Oder Queen Anne, die hier 1710 in einer heftigen Auseinandersetzung die Freundschaft zu ihrer Vertrauten Sarah, der Duchess of Marlborough, beendete. Oder König Georg II und seine Frau Caroline, die hier 1734 den Häuptling der Cherokee-Indianer empfingen. Noch zu Lebzeiten Victorias waren Teile des Palastes der Öffentlichkeit zugänglich, allerdings beschrieb die Times 1888 die Räumlichkeiten als „leer, leer, kahl, düster und trostlos“. 1899 wurden die aufgeputzten Säle wiedereröffnet.   

Bald soll Prinz William dort einziehen

Die überarbeitete Ausstellung lässt mit viel inszenatorischem Aufwand die vergangenen Zeitläufte aufleben, besonders Kinder haben hier ihre Freude. Die Räume geben der britischen Geschichte nun eine großartige, authentische Bühne. Ein Café sowie ein gut sortierter Andenkenshop machen den Besuch zu einem wahrlich königlichen Vergnügen. Und wem die Vergangenheit nicht reicht, kann sich schon bald vor die Zufahrt zum gut bewachten Tor auf der anderen Seite des Palastes stellen und darauf spekulieren, dass sich dort etwas ereignet. Denn der größere Teil des Hauses dient weiterhin als Unterkunft der Royals, und so haben sich 2013 Prinz William und seine Familie dort häuslich eingerichtet, auch Prinz Harry soll später unter der Adresse sein Quartier beziehen. An öffentlicher Aufmerksamkeit also wird es dem Palast in Zukunft kaum fehlen.

Entdecker-Infos

Adresse: | Kensington Garden, Greater London W84 PX

Öffnungszeiten: | tgl. 10-17 Uhr

Internet: | http://www.hrp.org.uk/kensingtonpalace/

Themen des Artikels

Weitere Artikel von Kai Ritzmann

Ähnliche Artikel
Reise Schweden, Königliches Schloss, Königin Silvias Arbeitszimmer in Stockholm

Königliches Schloss Stockholm: Audienz bei Schwedens Königsfamilie

Das Königliche Schloss gehört zu den Top-Attraktionen. Der Bau im Barockstil ist öffentlich zugänglich. mehr erfahren

Holland, Amsterdam, Sehenswürdigkeit Königspalast am Dam-Platz

Besuch im Königspalast der Holländischen Royals

Das ehemalige Rathaus in Amsterdam dient heute als Königspalast. Ein Besuch lohnt sich. mehr erfahren

Toskana-Urlaub, Florenz, Palazzo Vecchio

Prächtiges Symbol der Macht: Der Palazzo Vecchio in Florenz

Der Palast ist das Regierungsgebäude der Stadt - und war es auch früher schon. Die Räume sind grandios. mehr erfahren

Palazzo Pitti Florenz

Palast mit Aussicht: der Palazzo Pitti in Florenz

In dem eindrucksvollen Bau lebten schon Könige. Heute ist der Palazzo Pitti ein berühmtes Museum. mehr erfahren

Kommentare

Eine Antwort hinterlassen