> > Dolby Theatre Los Angeles – Wo die Oscars verliehen werden

Dolby Theatre Los Angeles – Wo die Oscars verliehen werden

Wenn am 2. März die Oscars verliehen werden, dann schaut die ganze Welt nach Los Angeles. Und ganz besonders aufs bzw. ins Dolby Theatre, das bis Mai 2012 Kodak Theatre hieß, und in dem die ganz Großen der Filmwelt über den Roten Teppich schreiten. Wer schon immer mal Brad Pitt oder Julia Roberts ganz nah sein wollte – an diesem Tag und diesem Ort stehen die Chancen gut.

Im Stil eines europäischen Opernhauses

Das Dolby Theatre selbst ist schon eindrucksvoll. Erst 2001 wurde es im Stil eines prachtvollen europäischen Opernhauses eigens für die Oscar-Verleihungen entworfen, doch es dient auch als Veranstaltungsort für andere Feierlichkeiten in Los Angeles, von Emmy-Preisverleihungen über die Finals der Castingshow „American Idol“ bis zu Konzerten von Christina Aguilera, Mariah Carey und anderen Weltstars. Auch Wahlveranstaltungen gab es dort schon. Immerhin passen 3400 Zuschauer in den Saal, der eine der größten Bühnen der USA hat. Und für die Journalisten wurde sogar ein Presseraum gebaut, in dem 1500 Berichterstatter Platz finden.

Dolby Theatre und Hollywood Walk of Fame

Genau vor dem Dolby-Theatre lockt noch eine weitere Sehenswürdigkeit von Los Angeles: der Hollywood Walk of Fame, auf dem sich unzählige Weltstars verewigt haben. Genau vor der Tür prangt der Stern der Boxerlegende Muhammad Ali. Und selbst die Muppets haben längst einen Stern auf dem Boulevard.

Das Theater ist der zwölfte Ort, an dem die Oscars verliehen werden. Am 16. Mai 1929 fand die erste Verleihung im The Blossom Room des Hollywood Roosevelt Hotels statt, später im Biltmore Hotel, im Grauman’s Chinese Theatre und seit 2002 im Kodak Theatre, das nach der Insolvenz des Kameraherstellers zunächst in „Kodak Theatre – Hollywood – & Highland Center“ umbenannt wurde und inzwischen Dolby Theatre heißt.

Führungen durch das Theater

Während die Fans am 2. März vor allem wegen der Stars zum Dolby Theatre kommen, haben die Stars zwei Gründe: der Rote Teppich, auf dem sie flanieren, und die Trophäe, auf die sie hoffen. Der Oscar, exakt 34,29 Zentimeter groß, 3,85 Kilogramm schwer und aus Nickel, Kupfer und Silber und einer 24-karätigen Goldschicht bestehend. Sein Wert: absolut unbezahlbar, denn wer ihn bekommt, der wurde als bester Haupt- oder Nebendarsteller ausgezeichnet, für den besten Film, die beste Regie, das beste Originaldrehbuch und vieles mehr. Insgesamt werden Oscars in 24 Kategorien vergeben, darunter auch Filmmusik oder Make-up. Beim fremdsprachigen Film dürfen auch ausländische Produktionen auf den Oscar hoffen. 1980 wurde Volker Schlöndorffs „Die Blechtrommel“ als erster deutscher Film ausgezeichnet, 2003 Caroline Links „Nirgendwo in Afrika“ und 2007 „Das Leben der Anderen“.

Wenn nicht gerade der Oscar verliehen wird, kann man das Dolby Theatre auch besichtigen. Es gibt täglich Führungen durch das Gebäude. Zu sehen bekommt man unter anderem eine Oscar-Statue, den Saal und die Dolby Lounge.

Hier finden Sie weitere Reisetipps für Los Angeles.

Thalia.de

Entdecker-Infos

Adresse: | 6801 Hollywood Boulevard, Los Angeles

Führungen: | Mo-Fr, 10.30-16 Uhr; Sa/So, 8.30-11.30 Uhr, Beginn jede halbe Stunde

Internet: | www.dolbytheatre.com

Themen des Artikels

Weitere Artikel von Silke Böttcher

Kommentare

Eine Antwort hinterlassen