> > Türkische Riviera für Anspruchsvolle: The Dome

Türkische Riviera für Anspruchsvolle: The Dome

Bei knapp 500 Euro pro Woche geht es los – pro Person. Das 5-Sterne-Hotel Kempinski „The Dome“ in Belek bei Antalya an der türkischen Riviera ist nicht gerade ein Billigheimer. Zur Hochsaison zahlt man auch locker mehr als das Doppelte für das einfachste Zimmer. Dafür gibt es eine atemberaubende Architektur. Der Name „The Dome“ ist schließlich kein Zufall. Die einfachsten Zimmer heißen „Superior“, haben 38 Quadratmeter und Gartenblick. Mit seitlichem Meerblick wird es etwas teurer, es gibt aber mit einer flexiblen Reisezeit immer wieder auch Schnäppchen.

Die Deluxe-Zimmer sind etwa 200 Euro pro Woche teurer und haben einen tollen Panoramablick aufs Meer. Nach oben gibt es keine Grenzen. Eine ganze Luxusvilla inmiten der angrenzenden Golfplätze, kostet je nach Saison auch ein paar Tausend Euro pro Nacht. Dafür gibt es dann auch einen privaten Pool.

Luxuriöse Einrichtung der Zimmer im Kempinski

Die Inneneinrichtung der Zimmer ist wahlweise edel rustikal im sogenannten Seljuk-Stil oder modern. Das Bad ist formidabel eingerichtet, Whirlpools gibt es aber erst ab der One Bedroom Suite mit Meerblick. Ein Balkon mit ansprechendem Blick ist auch zur Landseite hin Standard. Besonders für Familien interessant sind die Verbindungstüren zwischen einigen Zimmern. Wer als Großfamilie oder Gruppe anreist, kann sich durch das Öffnen der Türen seine eigene Präsidentensuite schaffen. Wer allerdings den reinen Strandurlaub bevorzugt, ist auch in Ölüdeniz gut aufgehoben.

The Dome hat sensationelle Außenanlagen

Die Außenanlagen sind einfach sensationell. Die Poolanlage inmitten der prächtigen Architektur ist nicht nur geschmackvoll angelegt, sondern auch pragmatisch. Man findet immer freie Liegen an guten Plätzen, und dank großer Dichte von Bars und Snackbars muss niemand auf etwas verzichten. Nur der landestypische Service ist nicht jedermanns Sache. Mit etwas Pech erwischt man einen schlechten Tag und es dauert etwas länger, bis der Drink kommt. Selbst ein Kempinski kann da wenig machen.

Golfspieler finden Greens vor der Tür

Für Golfspieler ist The Dome in Belek nahe Antalya optimal. Man kann gleich bei der Reservierung seinen Greenfee entrichten und hat zwei anspruchsvolle Plätze  direkt vor der Tür. Beide Anlagen, „Pasha“ und „Sultan“, wurden von David Jones entworfen. Drei Runden kosten etwa 200 Euro. Ob auch die Profis des VFB Stuttgart dort auch Golf gespielt haben, ist unbekannt. Jedenfalls hat der VFB sich dort im Winter 2012/2013 auf die die zweite Hälfte der Meisterschaftssaison vorbereitet.

Hier finden Sie weitere Reisetipps für die Türkei

Banner_Brand_468x60-1

Themen des Artikels

Weitere Artikel von Ulrich Lenhard

Ähnliche Artikel
Hotel Marina Bay Sands in Singapur

Marina Bay Sands Hotel und Vergnügungszentrum

Das Marina Bay Sands in Singapur ist mehr als ein Hotel: ein Vergnügungstempel mit einer atemberaubenden Dachterrasse in 200 Metern Höhe. mehr erfahren

Hotel Sidi Boufares in Sidi Bou Said

Hotels in Tunesien bieten viel Auswahl – von der Villa bis zum Zelt

Fünf-Sterne-Luxus-Hotel oder lieber ein Riad? In Tunesien lässt die Auswahl an Unterkünften fast keine Wünsche offen. myEndecker gibt Tipps für die richtige Hotelwahl. mehr erfahren

Banyan Tree Phuket

Phuket Hotels – einfache Hütte oder Luxus unter Palmen

Gut schlafen oder nachts ausgehen? Auf der größten thailändischen Ferieninsel Phuket können Besucher in einer Bambushütte übernachten, aber auch in einem Luxus-Resort. myEntdecker gibt Tipps für die Hotelauswahl. mehr erfahren

Shangri-La-Hotel direkt am Fluss in Bangkok

Shangri-La Hotel in Bangkok – preiswerter Luxus

So viel Luxus kann man sich gönnen: Das Shangri-La Hotel in der City von Bangkok bietet Fünf-Sterne-Luxus zu bezahlbaren Preisen. Außerdem ist die Lage am Fluss unschlagbar. mehr erfahren

Kommentare

Eine Antwort hinterlassen