> > Mölltal: Skispaß im Sommer

Mölltal: Skispaß im Sommer

Der Mölltaler Gletscher ist Österreichs einziges Gletscherskigebiet südlich des Alpenhauptkamms. Kaum 20 Jahre ist es her, als hier die ersten Lifte gebaut wurden. Damit ist das Gletschergebiet bei Flattach das jüngste größere Skigebiet der Alpenrepublik. Nur wenige Kilometer weiter liegt der malerische Ort Mallnitz mit seinem Hausberg Ankogel. Hier wurden die ersten Pisten bereits in der 60er Jahren erschlossen, die Region gehört daher zu den traditionsreichsten Skigebieten Kärntens. Insgesamt gibt es 106 Kilometer Piste. Mehr als 20 Kilometer davon sind schwarz. Könner und Freunde der alpinen Herausforderung sind hier also bestens aufgehoben.

Hinauf ins ewige Eis!

Schneesicherheit gehört zu den wichtigsten Eigenschaften eines Gletschers. Am Mölltaler Gletscher hat man sie fast das ganze Jahr über. Nur im Hochsommer bleiben die Lifte bei Bedarf für vier Wochen stehen. Wer also im Juni eben noch durch saftige Almwiesen gefahren ist, wird sich oben auf dem Gletscher angekommen in einer andern Welt wiederfinden. Eindrucksvoll ist auch das sich von dort oben erstreckende Panorama. Der Blick reicht bis zum Großglockner, kein Baum versperrt die Sicht und die Pisten sind so herrlich breit, dass sich keiner in die Quere kommt. Während also unten im Tal die Blumen blühen und die Kühe grasen, kann man im schneesichersten Gletschergebiet auf über 3000 Meter Höhe carven. Im Winter geht es dann sieben Kilometer bis ins Tal hinunter. Boarder finden ihr Revier im Funpark „Mölli“ direkt am Gletscher. Dadurch, dass das Skigebiet noch relativ jung ist, sind die Lifte übrigens topmodern, weitere sind bereits in Planung.

Ankogel – überschaubar und familienfreundlich

Auch im benachbarten Traditionsskigebiet sollen in den kommen Jahren mit neuen Liften und Bahnen weitere Pisten erschlossen werden. Die Talabfahrt am Ankogel ist ebenfalls sieben Kilometer lang, aber wesentlich steiler als die Gletscherabfahrt. Ansonsten ist das Skigebiet eher überschaubar und eignet sich besonders für Familien. Bobos Kinderclub hat sich besonders auf die Kleinsten eingestellt. Hier gibt es Mittagsbetreuung und Lifte, die schon für Skizwerge ab drei Jahren locker zu meistern sind. Beim Bobo-Abschlussrennen zeigen die Kinder spielerisch am Ende des Skiurlaubes das neu Erlernte. Familienfreundlich sind ebenfalls die Skipasspreise, denn alle Familienmitglieder unter 18 Jahren zahlen den Kindertarif.

Hier finden Sie weitere Reisetipps für Österreich

Themen des Artikels

Weitere Artikel von Friederike Ostermeyer

Ähnliche Artikel
Apr`s-Ski, Lürzer Alm, Obertauern,

In diesen Skigebieten geht es schon richtig rund

Wer noch vor Weihnachten in die Berge will, findet schon sehr gute Bedingungen vor. mehr erfahren

Zillertal, Wintersport

Bergbahn für Genießer: Die Öfelerbahn

Von Kaltenbach direkt zur Piste am Öfelerjoch - und zur besten Skihütte der Welt. mehr erfahren

Zillertal, Wetter, Klima, Reisezeit

Zillertal: 6er Sonnenjet zum Wetterkreuz

Der 6er Sonnenjet bringt Wintersportler zu blauen, roten und schwarzen Pisten oberhalb der Baumgrenze. mehr erfahren

Schneekarhütte bei Mayrhofen im Zillertal

Abenteuer auf der Piste 17 Devils Run Penken

Wer sich auf diese Piste bei Mayrhofen wagt, muss gut trainiert sein und die Herausforderung suchen. mehr erfahren

Kommentare

Eine Antwort hinterlassen