> > Rabac – Urlaub in Istrien

Rabac – Urlaub in Istrien

Ein kleiner beschaulicher Fischerort ist Rabac in Istrien schon länger nicht mehr. Touristen haben den Ort an der Ostküste Istriens zumindest in den Sommermonaten fest in der Hand. Warum Rabac so beliebt ist? Das hängt vor allem mit der Lage zusammen. Die Geografie hat den Ort bevorzugt.

In den steilen Hang hinein gebaut, sind Ferienwohnungen und Hotels auch in den hinteren Reihen mit einem wundervollen Meerblick auf die Bucht mit dem kristallklaren Wasser gesegnet. Die etwa zehn Kilometer entfernte Insel Cres ist allerdings nur von den westlichen Feriengebieten aus zu sehen, weil der Blick auf die Adria von der Bucht von Rabac nach Süden fällt, die Insel Cres aber im Osten liegt, etwa auf gleicher Höhe mit Rovinj im Westen von Istrien.

Kiesstrände mit gutem Service

Die Strände von Rabac bestehen wie überall in Istrien und Kroatien überwiegend aus groben Kieseln. Das tut dem Badeurlaub keinen Abbruch, denn mit Liegen und festen Strandschuhen ist dieses Manko bereits behoben. Ansonsten verfügt der Ort Rabac über eine besonders ansprechende Strandpromenade, an der man gern bei einem Glas Wein den Sonnenuntergang beobachtet.

Die wichtigste kulturelle Sehenswürdigkeit von Rabac befindet sich gar nicht im Ort selbst, sondern dahinter auf der Höhe: der Nachbarort Labin. Während das ehemalige Fischerdorf Rabac mit der Dorfkirche St. Andreas ein übersichtliches kulturelles Erbe hat, gibt es im Bergdorf Labin eine reichaltige Bausubstanz aus dem 16. und 17. Jahrhundert.

Kultur in Labin bei Rabac

Stadttore, Bastionen, Häuser und Basare, venzianisches Stadthaus (heute Museum) und Theater reizen viele Touristen, mit dem im Sommer alle zwei Stunden fahrenden Bus nach Labin zu pendeln, sich dort zum Essen das ein oder andere Glas Wein zu gönnen und dann mit dem Bus wieder zurück zu fahren.

Die vier größten Strände in und rund um Rabac sind vor allem im Sommer sehr beliebt, die an ihnen stehenden Hotels und Ferienanlagen früh ausgebucht. Wer seinen Urlaub in Rabac/Istrien verbringen will, sollte daher schon im Winter oder Frühjahr buchen.

Strände und Inseln bei Rabac

Maslinica, St. Andrea, Lanterna und Girandella (von West nach Ost) haben alle jeweils Gastronomie sowie Verleihe für Sonnenschirme, Liegestühle und Boote. An jedem der Strände befindet sich mindestens ein Hotel oder Resort, die Strände sind aber öffentlich.

Wer möchte, kann mit dem Schnellboot einen Tagesausflug über die Adria nach Venedig buchen. Ansonsten ist die Gegend von Rabac beliebt bei Schnorchlern, besonders der Strand Maslinica mit seinen kleinen Buchten.

Hier finden Sie weitere Tipps zum Urlaub in Kroatien

Themen des Artikels

Weitere Artikel von Ulrich Lenhard

Kommentare

Eine Antwort hinterlassen