> > Byzantinische Kunst im Kloster Daphni

Byzantinische Kunst im Kloster Daphni

Die Akropolis ist die berühmteste Sehenswürdigkeit, aber Athen hat noch viel mehr zu bieten. Dazu gehört auch das Kloster Daphni am Stadtrand der Millionenstadt.

Kloster Daphni gehört zum Unesco-Welterbe

Gemeinsam mit den Klöstern Hosios Lukas bei Delphi und Nea Moni auf Chicos gehört es zu den wichtigsten griechischen Kirchenbauten aus dem 11. Jahrhundert und ist ebenso wie die Akropolis Teil des Unesco-Welterbes. Vor allem wollen die Besucher die einzigartigen byzantinischen Mosaike sehen. Das Kloster Daphni ist berühmt für diese prachtvollen Mosaike, die Szenen aus dem Leben Christi zeigen und für Griechenland einer der größten byzantinischen Schätze sind. Die Geschichte des teilweise von Zinnen gekrönten Klosters geht auf ein antikes Heiligtum des Gottes Apollon zurück. Bereits im 5. Jahrhundert ist eine frühchristliche Kirche nachweisbar.

1000 Jahre altes Kloster in Athen

Die heutige Klosteranlage entstand bereits um 1080. Später, nach der Eroberung durch die Franken zogen Mitglieder des Zisterzienserordens ein. Im Jahr 1458, als Athen von den Türken besetzt wurde, nahmen orthodoxe Mönche das Areal in Besitz. Später wurde das Kloster nicht mehr genutzt und verfiel. Das verheerende Erdbeben, das Griechenland im Jahr 1999 heimsuchte, richtete große Schäden an, die immer noch schrittweise behoben werden. Deshalb ist das Kloster auch nicht komplett zugänglich. Derzeit kann nur der Klosterhof besichtigt werden.

Die byzantinischen Mosaiken stammen aus der Werkstatt eines sogenannten „Meisters von Daphni“. Mehr ist über ihre Herkunft nicht bekannt. Sie haben eine solche farbige Ausstrahlung, dass die Besucher immer staunend davor stehen. Leider klagen Besucher der Klosteranlage immer wieder, dass das Kloster sehr unterschiedliche Öffnungszeiten habe. Der Griechenlandexperte Klaus Boethig empfiehlt eine Besichtigung an einem Dienstag oder Freitag.

Hier finden Sie weitere Reisetipps zu Athen.

MyEntdecker bietet Ihnen Inspirationen für Ihren nächsten Urlaub. Sie sind fündig geworden und möchten gerne eine Reise buchen? Hier können Sie bei unserem Partner ihren Urlaub in Athen buchen.

Entdecker-Infos

Info: |www.greece-athens.com

Themen des Artikels

Weitere Artikel von Dieter Weirauch

Kommentare

Eine Antwort hinterlassen