> > Darauf müssen Sie beim Parken in Miami achten

Darauf müssen Sie beim Parken in Miami achten

Miami ist eine Traummetropole, von der Menschen überall auf dem Planeten schwärmen. Hier leben nicht nur knapp 400.000 Einwohner – hier gibt es auch noch Hunderttausende Touristen aus allen Teilen der Erde. Die meisten Besucher und Bewohner dieser Stadt sind motorisiert und brauchen Platz zum Parken in Miami. Dieser Platz muss vorhanden sein.

Vorsicht beim Parken in Miami

In der Sonnenmetropole Miami gibt es keine kostenlosen Parkplätze, darauf ist zu achten, wenn man sein Auto abstellt. Auf fast jeder nicht gekennzeichneten Fläche ist Parken illegal und man läuft Gefahr, dass das Auto an so einer Stelle gestohlen wird. Vor allem mit Mietwagen sollte immer dort geparkt werden, wo bezahlt werden muss! Also insbesondere im Parkhaus, auch wenn die Parkpreise sehr hoch sind.

Abschlepp-Gefahr in der „Tow away Zone“

Die wenigen Orte in der Stadt, an denen Parkuhren zu finden sind, sind wirklich nur für Kurzparker zu empfehlen, denn die Uhren laufen schnell ab und müssen deshalb ständig gefüttert werden. Ein zweifelhafter Service in Miami sind Schilder, die die Aufschrift „TOW AWAY ZONE“ tragen. Sie deuten an, dass hier in jedem Fall abgeschleppt wird. Entdecken Sie einen nahzu leeren Parkplatz, seien Sie vorsichtig: die Einheimischen wissen meist, warum sie hier nicht parken!

Die Schönheit des Parkens

Die Schönheit des Parkens wird in Miami von dem Unternehmen Herzog & de Meuron neu definiert. Die Architekten haben eines der schönsten Parkhäuser der Stadt gebaut. Es befindet sich an der Lincoln Road und sieht eher wie der Rohbau eines Kunstmuseums aus. Tatsache ist aber, dass dieses Gebäude ohne Fassade ein Parkhaus für 300 Auto ist. Es wurde als Verlängerung der Straße geplant und bietet neben den Stellplätzen diverse Läden, ein Penthouse, Bars, Restaurants und Veranstaltungsflächen. Design und Service werden so in Miami vereint.

Parken in Miami: Ein Wort zum Valet-Parking

Ein typischer Service in Miami ist das Valet-Parking. Das bedeutet, Sie geben Ihren Autoschlüssel einem Kellner und der kümmert sich um Ihren Wagen. In der Regel stellt er das Fahrzeug in einer Tiefgarage ab. Dieser Service kostet mindestens 20 Dollar, spart jedoch eine Menge Nerven. Nutzen Sie das Valet-Parking beim Einchecken ins Hotel und lassen Sie ihr Auto so lange stehen, bis Sie die Stadt verlassen. Miami verfügt über ein dichtes Netz öffentlicher Verkehrsmittel und Tausende von Taxis.

Hier finden Sie weitere praktische Tipps für Miami

Barclaycard Allgemein

Themen des Artikels

Weitere Artikel von myEntdecker

Ähnliche Artikel
Das Betreten des Sri Mariamman Tempels in Singapur ist nur barfuß erlaubt

Einreise nach Singapur – Kaugummis sind verboten

Urlauber sollten bei der Einreise nach Singapur keine Kaugummis im Gepäck haben und am besten auch keine Zigaretten. Was in der Megacity verboten ist. mehr erfahren

Harz

HarzCard – das sollten Sie wissen

Freien oder vergünstigten Eintritt in Museen, Schlösser, Bergwerke, Freizeitbäder und vieles mehr bietet die Harzcard. Die wichtigsten Infos. mehr erfahren

Berühmte Seebrücke bei Ahlbeck auf Usedom

Anreise nach Usedom – Achtung Brücke

Die Anreise nach Usedom endet machmal im Stau, wenn die Brücken hochgeklappt sind. myEntdecker sagt Ihnen, wann Sie freie Fahrt haben. mehr erfahren

Touristen im Flughafen Mallorca

Der Flughafen von Mallorca liegt direkt am Meer

Mallorcas Flughafen ist mittlerweile das wichtigste Drehkreuz deutscher Touristen auf ihrem Weg ins sonnige Spanien. Jährlich schlängeln sich sich alleine 700.000 deutsche Touristen aus Düsseldorf durch die langen Gassen des Aeroporto de Son Sant... mehr erfahren

Kommentare

Eine Antwort hinterlassen